VINUM Weinguide 2019

Vinum Urkunde

 

Beste Lagen Freinsheimer „Auf dem vorderen Groß“ und „Im Tal“

Boden lehmiger Sand, Sand

Rebsorten 36% Riesling, 11% Spätburgunder, 9% Grauburgunder, je 6% Merlot und Weißburgunder, je 4% Portugieser, Sauvignon Blanc und Scheurebe, je 3% Auxerrois, Cabernet Dorsa, Cabernet Sauvignon, Chardonnay, Müller-Thurgau und Rieslaner, 2% übrige Sorten

Die Entwicklung bei Kassner-Simon in den vergangenen drei Jahren war eindeutig: Hier geht es voran. Natürlich trug auch die Aussiedlung mit ihren verbesserten technischen Möglichkeiten dazu bei; wo früher innerorts in beengten, teils sogar voneinander getrennten Räumlichkeiten immer nur jongliert werden musste, herrschen jetzt Platz und Übersicht. Doch haben wir insgesamt das Gefühl, dass Thomas Simon sich dem Freinsheimer Qualitätstrend verschrieben hat. Die Weine sind dichter als früher, klarer, mit mehr Ausdruck und Charakter. Im Topsegment wurden der Riesling „Auf dem vorderen Groß“ oder der Weißburgunder „Im Tal“ spontan vergoren. Sie sind knochentrocken und bärenstark. Der Weißburgunder aus dem Tonneau ist schmelzig mit kalkigem Kick und Grip, der Riesling dicht, lange und mit einem feinwürzigen mineralischem Unterton.

 

83 2017 Riesling trocken, 5,80 €/1,0 Lit. | 12,5%

84 2017 Riesling trocken 7,20 € | 12,5%

86 2017 Grauburgunder trocken 7,20 €/13%

86 2017 Freinsheimer Musikantenbuckel Sauvignon Blanc trocken Silberkapsel 8,90€/13%

85  2017 Chardonnay & Weißburgunder Spätlese trocken Silberkapsel 8,90 € | 13%

87  2017 Freinsheimer Oschelskopf Riesling Spätlese trocken Silberkapsel 8,90 € | 13,5%

88 2017 Freinsheimer Im Tal Weißburgunder Spätlese trocken Holzfass Goldkapsel 13,20€/ 14%

89 2017 Freinsheimer auf dem vorderen   Groß Riesling Spätlese trocken Goldkapsel 13,20€ /12

86 2015 Freinsheimer auf dem vorderen Groß Riesling Spätlese Goldkapsel 13,20 € | 13,5%

88 2015 Freinsheimer Im Tal Spätburgunder trocken Barrique Goldkapsel 18,00 € | 14%

89 2014 Cuvée »KostBar« trocken Barrique Goldkapsel 18,00 € | 14%

 

 

EICHELMANN 2019

Eichelmann Urkunde

EICHELMANN 2019

Kollektion

In der aktuellen Kollektion sind einige der Weißweine etwas prägnanter als im vergangenen Jahr, vor allem gilt das für den geradlinigen Sauvignon Blanc mit grünen Noten nach Gras, Erbsen und Stachelbeeren und einem frischen Säurespiel und den saftigen und harmonischen Chardonnay-Weißburgunder mit viel klarer, gelber Frucht. Der Weißburgunder „im Tal“ ist cremig, konzentriert und sehr stoffig, lässt den Alkohol auch leicht spüren, der Riesling „auf dem vorderen Gross“ ist fruchtbetont und besitzt herbe kräutrige Würze. Die rote Cuvée „Kostbar“ ist kraftvoll und harmonisch, zeigt dunkle Frucht und deutliche Röstnoten, der Spätburgunder „im Tal“ ist dezenter im Holzeinsatz, zeigt ebenfalls dunkle Frucht und ist in diesem Jahr sehr stoffig.

Weinbewertung

85 2016 Chardonnay Pinot Blanc Sekt brut   12,5 %/12,40 €

  • 2017 Riesling trocken (1l) 12,5 %/5,70 €
  • 2017 Riesling trocken  12,5 %/7,- €

81   2017 Grauer Burgunder trocken   13 %/7,- €

  • 2017 Sauvignon Blanc trocken Freinsheimer Musikantenbuckel 13 %/8,90 €
  • 2017 Chardonnay-Weißburgunder Spätlese trocken 13,5 %/8,90 €

84 2017 Riesling Spätlese trocken Freinsheimer Oschelskopf   13 %/8,90 €

86 2017 Riesling Spätlese trocken „auf dem vorderen Gross“   13,5 %/13,20 €

85 2017 Weißer Burgunder Spätlese trocken Freinsheim „im Tal“   14,5 %/13,20 €

84 2015 Riesling Spätlese „Gross“ Freinsheimer Oschelskopf   12 %/13,20 €

86 2015 Spätburgunder trocken Freinsheim „im Tal“   14,5 %/17,70 €

86 2014 „Kostbar“ Rotwein trocken   13,5 %/17,70 €

Meiningers Deutscher Sektpreis 2016

Wir haben bei der Verkostung „Meiningers Deutscher Sektpreis 2016“ mit Erfolg teilgenommen

Kategorie II – Burgunder Sekte

88 Punkte für unseren 2011 Pinot brut

Kategorie IV – Rosé Sekte

89 Punkte für unseren 2014 Pinot rosé brut

Eichelmann 2014, Deutschlands Weine

„…Vor zwei Jahren waren die Rieslinge klar und frisch, hatten hohe Extrakte und waren bei guter Struktur und knackiger Mineralität nicht schwer. Auch Spätburgunder und Merlot waren sehr gut, die beiden Sekte elegant. Im vergangenen Jahr lagen die Weine dicht beieinander, Ausreißer nach oben und unten gab es nicht. Der Riesling-Sekt und der exotisch-süße Riesling „Gross“ waren sehr gut, ebenso der Chardonnay-Weißburgunder, der Chardonnay aus dem Barrique noch sehr jung, auch die Rotweine – Spätburgunder und Cuvée- waren sehr gut.

Gault Millau 2014

„…..Die Weine sind klar im Aroma, haben mehr Druck und Körper, sind einfach definierter geworden. Rieslinge und weiße Burgundersorten erfreuen uns mit Substanz, selbst der kleinste Literwein ist ein geschmackliger und schmissiger Bursche. Die Rückkehr in die Traubenzone ist daher nur die logische Konsequenz.“